Endlich sichtbar angemeldet

Heute habe ich mich endlich sichtbar zum #MMC13 angemeldet: Der deutschsprachige MOOC-Maker Course, für mich ein Mutmacher-Kurs, bei dem ich mich unsichtbar gleich bei Bekanntwerdung im Dezember oder so angemeldet habe.

Ich finde die Idee der drei InitiatorInnen war überfällig: Ein deutschsprachiger MOOC für MOOC-Maker oder solche, die diese Form des offenen Lehrens und Lernens in irgendeiner Form z.B. in den strukturierten Unterricht an einer Hochschule einbringen wollen. Ein Kurs, in dem man selbst erfährt und übt, wie so ein MOOC aufgesetzt ist, welche Technik dahinter steckt. Ein MOOC für MOOC-Faszinierte, nicht für Lernende anderer Gegenstände.

Die Idee des MOOC ist nämlich toll: Studierende recherchieren zu Themen wo und wann sie wollen, posten Ergebnisse und Diskussionen überall dort, wo interessierte Gegenüber und andere Studierende zu finden sind, nehmen hin und wieder auch den angebotenen Lernraum (VLE, LMS, LCMS), sind den großen Teil der Zeit aber dort, wo sie sowieso online sind und taggen ihre Ideen, Unterhaltungen, Links, die zum Thema passen, mit einem vorher ausgemachten Tag. Für mich heißt das Zauberwort für eine so ideal imaginierte Umgebung KOMPILATION – den MOOC-Maker Course sehe ich als Mutmacher Kurs, diese Kompilation endlich zu durchschauen. Wenn das funktioniert, will ich wahrscheinlich alles nur mehr über einen MOOC oder etwas MOOC ähnliches lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.